Springbock.de
Impressum  Datenschutz
Wir nutzen Dienste von Drittanbietern, die Cookies auf Ihrem Gerät speichern um Benutzungsanalysen der Website und personalisierte Anzeigenschaltungen zu ermöglichen. mehr

Britney Spears Infos

Weitere Stars

Es ist der 2. Dezember im Jahr 1981. Als im Krankenhaus von McComb, Missisippi die ersten Schreie der neugeborenen Britney Jean Spears ertönen, ahnten weder Ärzte noch die Eltern James und Lynne Spears welch großes Gesangstalent sich hinter diesem Namen verbirgt.
Ihr erster Erfolg: Zusammen mit Christina Aguilera und Justin Timberlake moderierte die damalige 11-jährige Britney Spears den New Mickey Mouse Club. Im Jahr 1999, knapp acht Jahre später, veröffentlicht Britney ihr, in Schweden produziertes, Debütalbum "...Baby one more time". Damit gelang der bis dato unbekannten Sängerin ein riesiger Erfolg: Quasi über Nacht erreichte sie Platz 1 der amerikanischen Billboard-Charts. Nicht nur ihr Album, sondern auch die gleichnamige Single wurde ein Top-Hit in über 40 Ländern. 28 Millionen verkaufte Debütalben - dieser Rekord brachte Britney in das Guinness-Buch der Rekorde. Ihr Folgealbum "Oops!... I did it again" erzielte ähnliche Absätze.



Zu Beginn ihrer Karriere verkörperte Britney das Image eines keuschen Schulmädchens, das bis zur Hochzeit unangetastet bleiben wolle. Als sie sich jedoch zu ihrer Beziehung zu Ex-Kollege Justin Timberlake bekannte, ließ sich dieses Image nicht mehr lange aufrechterhalten. Nach der Scheidung ihrer Eltern und der Trennung von Justin Timberlake bekam Britney's Karriere einen kleinen Knick. Für ihre Hauptrolle in dem Kinofilm "Not a Girl" wurde sie mit der "Goldenen Himbeere" als schlechteste Schauspielerin des Jahres ausgezeichnet, Ihr eigenes Restaurant namens "Nyla" wurde wegen Negativschlagzeilen bereits nach einem halben Jahr geschlossen werden und auch musikalisch wurde es still um Britney Spears.
Am 3. Januar 2004 heiratete Spears, nach einer dreitägigen Silvesterfeier, ihren Jugendfreund Jason Alexander in Las Vegas. Die Ehe wurde jedoch 58 Stunden später annulliert. Ein weiterer Eintrag im Guinness Buch der Rekorde. Im Herbst 2004 dann eine neue Ehe: Britney heiratete den unbekannten Rapper Kevin Federline. Zusammen mit Federline brachte sie 2 Söhne, Sean Preston und Jayden James, zur Welt. Aber auch diese Ehe scheiterte. Neue Skandale folgten: ein kahlrasierter Kopf, Suchttherapie, der verlorene Sorgerechtsstreit - Britneys Karriere schien auf ihrem Tiefpunkt angelangt zu sein. Anfang 2008 wurde Britney Spears in das UCLA Medical Center zwangseingewiesen und ihr Vater übernahm ihre Vormundschaft.
Ihr fünftes Studioalbum "Blackout" verzeichnete wieder Erfolge. Bei den MTV Video Music Awards 2008 gewann sie in den wichtigsten Kategorien mit dem Video zur Single "Piece of Me".
Ihr sechstes Studioalbum "Circus" wurde pünktlich zu ihrem 27. Geburtstag veröffentlicht und die dazugehörige Single "Womenizer" übertraf alle Erwartungen: es wurde Ihre erfolgreichste Single in den USA. Mitte Februar 2009 konnte Spears auch in ihrem privaten Leben "Erfolge" feiern. Sie und Ex-Ehemann Kevin Federline einigten sich auf ein geteiltes Sorgerecht für die gemeinsamen Kinder.

Zum Abschluss dieser Biografie die Single-Discografie: