Springbock.de
Impressum  Datenschutz
Wir nutzen Dienste von Drittanbietern, die Cookies auf Ihrem Gerät speichern um Benutzungsanalysen der Website und personalisierte Anzeigenschaltungen zu ermöglichen. mehr

Nelly Furtado Infos

Weitere Stars

Nelly Kim Furtado wurde 1978 in Victoria, British Columbia, geboren. Bereits im Alter von 13 Jahren zeigte sich das große musikalische Talent Furtados, denn sie beherrschte zu dieser Zeit bereits mehrere Instrumente gut: Gitarre, Keyboard, Klavier, Ukulele und Posaune. 1995 wirkte sie als Sängerin am Album der "Join the Ranks" mit und hatte mit ihrer Gruppe "Nelstar" diverse Auftritte in den Clubs. 1999 schließlich erhielt Nelly Furtado einen Plattenvertrag bei DreamWorks. Ihr Debütalbum "Whoa, Nelly!" entwickelte sich erst allmählich zu einem kommerziellen Erfolg und stieg im Laufe der Monate bis auf Platz 2 in den US-Charts. In Deutschland reichte es für Platz 14. Der große Durchbruch gelang hierzulande mit den Studioalben "Folklore" (Platz 4, 2003) und "Loose", das es 2006 sogar bis an die Chartspitze zahlreicher Länder wie Deutschland, Großbritannien und USA schaffte. Während von dieser Platte weltweit über 12 Millionen Exemplare angesetzt wurden, konnten alle nachfolgenden Veröffentlichungen nicht mehr an diesen großen Erfolg anknüpfen. "The Ride" hielt sich 2017 gar nur eine einzige Woche in den deutschen Hitlisten und stieß lediglich auf Platz 65 vor.


Im Laufe ihrer Karriere hat Nelly Furtado zahlreiche Ohrwürmer produziert. Bei den Deutschen dürften dies vor allem die Singles "Forca", "Maneater", "Say It Right" und "All Good Things" sein, wobei letztere sogar den 1. Platz belegte und insgesamt 33 Wochen in den Charts verweilte. Die seit dem Jahr 2010 veröffentlichten Titel schafften es allerdings nicht mehr in die Top20. Die Künstlerin wurde mit diversen Auszeichnungen bedacht, zu ihrer Sammlung gehören Grammys, Juno Awards, Echos und BRIT Awards.